Uhren und Schmuck Lexikon

Das Uhrenlexikon und Schmucklexikon von Juwelier Waschier ist ein kleines Wörterbuch für alle Uhren und Schmuckliebhaber, die gerne einige Fachbegriffe aus der Uhren- und Schmuckwelt erklärt haben möchten. Wir erklären Ihnen einige der wichtigsten Begriffe aus der Uhren und Schmuck Branche.


Filter Lexikon nach Buchstabe

4C

Die 4C sind ausschlaggebend zur Bestimmung der Qualität und des Wertes von Diamanten. Die 4C der Diamanten sind Carat (Gewicht/Größe), Color (Farbe), Clarity (Reinheit) und Cut (Schliff). 

a.m. Ante Meridiem

Ante Meridiem ist lateinisch für die Zeit zwischen Mitternacht und 12 Uhr mittags. Die Zeit nach Mittag wird mit p.m. (post meridiem) abgekürzt.

Abbeizen

Das Abbeizen ist ein Reinigungsverfahren in der Goldschmiede, bei dem durch den Goldschmied in einer speziellen Reinigungslösung Zunder oder Oxyde entfernt werden.

Achat (Chalcedon)

Der Achat oder auch Chalcedon ist ein sehr harter Stein aus Siliciumdioxid, welcher in unterschiedlichsten Färbungen auftreten kann. Die unterschiedlichen Farben der Steine ergibt sich dabei durch verschiedene Mineralablagerungen. 

Achterpanzerkette

Die Achterpanzerkette ist eine sehr kompakte, und klassische Kettenform mit schmalen s-förmigen Gliedern, die eng aneinander gereiht werden.

Achtkantschliff

Der Achtkantschliff ist ein Feinschliff für Steine mit runden Formen mit 1 Tafelfläche und 16 Feinflächen.

Acrylglas

Acrylglas oder auch Plexiglas oder Kunststoffglas ist relativ weich und wird für Uhrgläser verwendet. Es wenig kratzfest. Leichte Kratzer im Uhrglas können meist herauspoliert werden. 

Adjustment

Regulierung, Feinstellung

Akoya Zuchtperle

Die Akoyaperle ist eine runde Perle in Weiß, Rosé, Crème, Gold, Grünweiß oder Grau und erreicht einen Durchmesser bis 10mm. Bereits seit Anfang 1900 wird diese edle Perle im Südwesten Japans und in China gezüchtet.

Alexandrit

siehe Chrysoberyll

Allergien

Es ist möglich, dass Allergien gegen die verschiedensten Uhren und Schmuck Materialien wie zum Beispiel Silber bestehen. Bei Schmuckstücken äußerst sich das in der Regel durch einen Ausschlag auf genau der Stelle wo das Schmuckstück getragen wird. Generell kommt es auf den Feingehalt und die verwendeten Materialien zur Legierung an. Silber, Gold und andere Materialien bestehen nämlich nicht zu 100% aus diesem Material und werden legiert um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Beispielsweise ist reines Silber viel zu weich für die Schmuckverarbeitung. Oder man möchte die Farbe des Materials beeinflussen wie zum Beispiel bei Gold (Rotgold, Weißgold, Grüngold etc.). Zudem kann die Legierung den Wert des Endprodukts stark beeinflussen. 

Je nachdem wie hochwertig die verwendeten Materialien zur Legierung sind können Sie mehr oder weniger Allergien auslösen. So kann es durchaus vorkommen, dass ein Silberstück ein Material enthält, auf dass du reagierst. Bei Problemen mit nur 1 Silberschmuckstück empfehlen wir dieses nicht länger zu tragen. Solltest du regelmäßig und mit (fast) allen Silberschmuckstücken Probleme haben empfehlen wir dir die Wahl eines höherwertigen Materials wie Beispielsweise Gold / Weißgold.

Bei günstigen vergoldeten / verchromten Uhren, die nicht aus Edelstahl bestehen und bei denen die oberste Schicht abblättert (meist mehrere Löcher) und das Grundmaterial zum Vorschein kommt empfehlen wir dringend den Austausch der Uhr.

 

Amethyst (Quarz)

Der Amethyst besteht aus Siliciumdioxid und gehört zur Gruppe der Quarze. Die Farbe von Amethyst ist violett weist jedoch unterschiedliche Färbungen auf. Erhitzt man einen Amethyst so verändert er seine Farbe zu Gelb bis braun und wird so zum Citrin. Mischformen aus Amethyst und Citrin werden als Ametrin bezeichnet. Fundorte sind Brasilien, Sri Lanka, Kanada, Russlan, Indien, Uruguay, Deutschland, Australien und Namibia.

Amplitude

Die Amplitude oder Schwingungsweite bezeichnet die größte Abweichung eines schwingenden Körpers aus der Nullstellung heraus. Die Amplitude bestimmt dabei die Ganggenauigkeit einer Uhr. Ebenso kann ein Uhrmacher über die Amplitude Rückschlüsse auf den mechanischen Zustand einer Uhr ziehen.Von der Amplitude kann der Uhrmacher auf den mechanischen Zustand des Werkes rück schließen. 

Analoganzeige

Die Analoganzeige ist die Zeitanzeige mit rundem oder eckigem Zifferblatt mit rotierenden Zeigern

Ankerhemmung

Die Ankerhemmung ist die Hemmung mittels eines Steinankers mit Paletten. Sie wurde um ca. 1715 von George Graham (England) erfunden. Mittlerweile kommt in den meisten mechanischen Armbanduhren eine Weiterentwicklung - die sogenannte Schweizer Ankerhemmung - zum Einsatz.

Ankerkette

Die Ankerkette hat eine kompakte Kettenform mit einem engen Maschenbild, die abwechselnd quer und längs ineinander greifen.

antimagnetisch

antimagnetisch: Metalle – wie Beispielsweise Palladium, Messing oder Gold –  welche von magnetischen Einflüssen nicht beeinträchtigt werden bezeichnet man als antimagnetisch. Diese werden vor allem für Uhrwerke, abschirmende Uhrgehäuse oder Zifferblätter verwendet.

Aquamarin

der Aquamarin ist ein meerblauer bis meergrüner Edelstein und besteht aus Berylium-Aluminium-Silicat.  Der lateinische Name Aquamarin bedeutet Meerwasser. Die qualitativ hochwertigsten Aquamarine kommen aus Brasilien

Arabische Ziffern

Arabische Ziffern sind die aus dem arabischen Schriftsatz übernommenen Ziffern der Zahlen 0 – 9 welche auf Uhr Zifferblättern ebenso oft verwendet werden wie römische Ziffern. Alternativ können auch Keile zum Einsatz kommen.

Armbandchronometer

ein Chronometer ist eine Armbanduhr mit Präzisionswerk, welche die offiziell festgelegten Gangtoleranzen zum Zeitpunkt der Prüfung durch die zertifizierende Stelle nicht überschreitet. Nur Uhren die diese Prüfung bestehen dürfen als Chronometer bezeichnet werden.

Armbanduhr

Die Armbanduhr wird am Handgelenk getragen. Anfang 1900 wurde die Uhr mit rein mechanischem Handaufzugsuhrwerk in noch recht kleinen Stückzahlen produziert.  Seit 1950 wird die Uhr überwiegend mit automatischem Aufzug verkauft. Seit dem Ende der 1960er Jahre hat sich das Quarzwerk bei Uhren durchgesetzt. Eine Besonderheit bei den Batterieuhren stellt die Stimmgabeluhr dar.

Arretierung

Die Arretierung ist eine Vorrichtung zum Anhalten von Vorgängen im Uhrwerk, z.B. Anhalten der Unruh oder des Pendels

Atomuhr

Eine Atomuhr arbeitet mit bestimmten Atomen (z.B. Caesium), welche durch ein elektromagnetisches Feld zu Schwingungen angeregt werden. Atomuhren sind durch die Hohe Schwingungsfrequenz die derzeit genauesten Uhren und werden daher auch primäre Uhren genannt.

Aufzugswelle

Auf der Aufzugswelle sitzt die Aufzugskrone (siehe Krone) zum Aufziehen bei mechanischen Uhren und zur Einstellung der Stunden- und Minutenzeiger und des Datums. Die Aufzugswelle stellt die Verbindung zum Uhrwerk her. 

Automatikuhr

Die Automatikuhr wird durch Bewegung aufgezogen. Bereits 1770 wurde die Automatikuhr von Abraham-Louis Perrelet erfunden und später von Breguet verfeinert. Der Aufzug arbeitet mit einer rotierender Schwungmasse, welche durch Bewegung (Beispielsweise Armbewegung) aktiviert wird.

Baguette

Baguette bezeichnet einen echteckiger Edelsteinschliff mit gerade Seitenkanten oder eine Längsform bei Uhrengehäusen.

Bajonettverschluss

Der Bajonettverschluss ist eine Verbindung von zwei Elementen durch einen verschiebbaren Stift oder Knopf

Bernstein

Bei Bernstein handelt es sich eigentlich um fossiles Baumharz von goldgelber oder goldorangener Farbe – meist durchsichtig bis durchscheinend und beinhält oftmals eingeschlossene Pflanzen- oder Tierreste bis hin zu ganzen Insekten. Sein Name rührt von seiner Brennbarkeit her (früher: Brennstein). 

Bicolor

Bicolor bedeutet Zweifarbig. Bei Schmuck ist dabei oft eine Mischung aus hellem (weißem) und gelbem Material (z.B: Gelbgold und Weißgold) gemeint.

Breguet Spirale

Die Breguet Spirale wurde von Abraham Louis Breguet um 1795 entwickelt und hat im Gegensatz zur Flachspirale eine aufgebogene Endkurve. Durch die 2 knieförmigen Biegungen im letzten Spiralumgang in der 3. Dimension über die ansonsten klassisch flachen Spirale wird ein konzentrisches "Atmen" der Spirale erreicht. Dadurch wird die Ganggenauigkeit deutlich erhöht.

Breguet, Abraham Louis

Abraham Louis Breguet war ein Schweizer Uhrmacher und Mechaniker von außergewöhnlichem Erfindungsgeist. So erfand er unter anderem das Tourbillon, die Breguet-Spirale und die Pare-Chute-Stoßsicherung. Für die Königin von Neapel baute er bereits 1810 die Erste Armbanduhr der Welt. Ebenso legte er den Grundstein für die noch heute existierende Uhrenmanufaktur Breguet, welche extrem hochwertige mechanische Uhren fertigt.

Brillant

Der Brillant ist ein Diamant im Brillantschliff.

Brillantschliff

Der Brillantschliff oder Brillantvollschliff ist ein Feinschliff für runde Formen mit 1 Tafelfläche und 56 Feinflächen. Einen Diamanten im Brillantvollschliff bezeichnet man als “Brillant”.

Carat

Carat ist eines der 4C von Diamanten. Das Gewicht eines Diamanten wird in Carat gemessen und ist nicht zu verwechseln mit Karat von Gold (Bsp. 14kt.). Ein Carat (kurz ct.) hat 0.2 Gramm.

Carbonfaser

siehe Karbon

Chaton (Fassung)

Die Chatonfassung (Chaton ist französisch und bedeutet Fassung) bezeichnet eine Krallen-Fassung, bei der 4-6 Zargen den Stein halten. Im Gegensatz zur geschlossenen "Zargen-Fassung" kann das Licht durch den Unterkörper des Steins eindringen. Im Prinzip ist die Chaton Fassung eine Mischung aus Krappenfassung und Zargenfassung.

Chaton (Uhren)

Als Chaton oder Chatons bezeichnet man Lagersteine aus Rubin, die vor allem in Armbanduhren oder aber auch bei hochwertigen Großuhren / Pendeluhren verbaut werden. Dabei werden die Lagersteine aus Rubin in ein Futter (das eigentliche Chaton) aus Bronze, Messing oder Gold eingesetzt. Diese werden dann mit zwei oder drei Schrauben in den Platinen des Uhrwerks befestigt. Früher waren die Rubinlager ein Qualitätsmerkmal, da Rubine teuer waren. Mittlerweile können Rubine / Safire synthetisch produziert werden, was die Kosten stark gesenkt hat.

Chrom

Chrom ist ein sehr hartes, sprödes und hitzebeständiges Weißmetall und wird oft zum Überziehen von Metallgegenständen verwendet, z.B. bei Armbanduhren

Chronograph

Chronographen sind Uhren mit zusätzlichem Mechanismus für Kurzzeitmessungen (Stoppuhr), die durch einen zusätzlichen Chronozeiger angezeigt werden.

Chronometer

Chronometer ist ursprünglich der Ausdruck für sehr genau gehende Uhren. Heute dürfen nur Präzisionsuhren, die an einer offiziellen Prüfstelle geprüft wurden und die festgelegten Grenzwerte nicht überschritten haben Chronometer genannt werden.

Chrysoberyll

Der Chrysoberyll tritt in mehreren Varianten auf. Der farbwechselnde Alexandrit wirkt besonders bei Tageslicht grün. Bei künstlicher Beleuchtung folgt ein Farbwechsel zu rot. Der Chrysoberyll in transparenter Form weißt eine große Härte verschiedene Farben und eine hohe Lichtbrechung auf, was ihn besonders als Schmuck Edelstein interessant macht. Die Farbe ist variiert von gelb bis hin zu goldbraun und einem fast neonfarbigen Blaugrün (Vanadium-Chrysoberyll).

Citrin (Quarz)

Der Citrin ist ein hitzebehandelter Amethyst, der seinen Namen seiner zitronengelben Farbe verdankt. Unterschiede zwischen einem natürlich gefundenen oder einem  so genannten „gebrannten Amethyst“ sind nicht feststellbar. Natürliche Citrine sind selten. 

Clarity

Clarity bezeichnet die Reinheit des Diamanten. Generell haben die meisten Diamanten kleine natürliche Merkmale, die als Merkmale bezeichnet werden. Je weniger Einschlüsse der Stein hat und je kleiner diese sind, um so besser strahlt dieser, da das Licht besser den Stein durchdringen kann. Die Reinheit wird für den geübten Fachmann (Diamantgutachter) bei 10facher Vergrößerung unter idealen Bedingungen angegeben.

Internationaler BegriffAbkürzungDeutsch
Internally flawlessIFLupenrein
very very small inclusionsVVSsehr, sehr kleine innere Merkmale
very small inclusionsVSsehr kleine innere Merkmale
small inclusionSIkleine innere Merkmale
1st piquèP1deutliche Einschlüsse
2nd piquèP2große Einschlüsse
3rd piquèP3grobe Einschlüsse

color

Color ist eines der 4C beim Diamanten und bedeutet nichts anderes als Farbe.

Farben und Bezeichnungen:

River+DHochfeines Weiß +

Internationale Bezeichnung WertDeutsch
RiverEHochfeines Weiß
Top Wesselton+FFeines Weiß+
Top WesseltonGFeines Weiß
WesseltonHWeiß
Top CrystalI-JLeicht getöntes Weiß
CrystalK-LGetöntes Weiß
Top CapeM-NGetönt1
CapeOGetönt2
Light YellowP-YGetönt3
YellowZGetönt4

Cut

Der Cut ist eines der 4C des Diamanten und bedeutet Schliff des Diamanten. Je nachdem wie ein Diamant geschliffen und poliert wurde hat dies große Auswirkungen auf die Wirkung des Steines. Nur wenn Schliffausführung und die Proportionen von Oberteil und Unterteil - das sogenannte "Finish" stimmen wird das Licht ideal reflektiert und sorgt so für die Brillanz eines Diamanten.

Datumsanzeige

Die Datumsanzeige ist eine zusätzliche Funktion zur Anzeige des Datums bei einer Uhr.

Deckglas

Siehe Uhrenglas

Deutschpanzerkette

Die Deutschpanzerkette ist eine schlichte, schnörkellose Kettenform mit gut sichtbaren Einzelgliedern, die locker ineinander greifen mit einem offenen Maschenbild

Diamant

Der Diamant ist das härteste Material aus Mineral der Erde. Da Diamanten aus reinem Kohlenstoff bestehen, weisen sie eine sehr regelmäßige Kristallstruktur auf. Lupenreine, farblose Diamanten sind äußerst selten. Die Mehrheit aller Diamanten hat einen leichten Farbstich und mehr oder minder deutliche Einschlüsse. Die Farbe ergibt sich dabei aus diversen Einlagerungen von Mineralien. Der Wert eines Diamanten ermisst sich nach vier C-Kriterien: Colour (Farbe), Cut (Schliff), Clarity (Reinheit), Carat (Gewicht) und seiner Knappheit.

Digitalanzeige

Die Digitalanzeige kommt ohne Zeiger aus und stellt die Zeit in Form von Ziffern und Punkten dar. 

Display

Ein Display wird auch heute für die Digitalanzeige elektronischer Uhren verwendet.

Doublé

Doublé: Goldauflage / Vergoldung, wird in Mikron angegeben; 10 Mikron = 1/1000 Millimeter

Drücker

Der Drücker oder Druckstift wird für eine bestimmte Funktion in der Uhr benötigt (z.B. Stoppuhr beim Chronographen) und befindet sich meistens seitlich am Gehäuse.

Elektrische Uhr

Eine elektrische Uhr funktioniert nur mit Batterie oder Stromnetz.

Elektronische Uhr

Bei der elektronischen Uhr wird die elektrische Energie (z.B. der Batterie) kontaktlos über elektronische Bauelemente (z.B. Transistoren) genutzt um eine elektronische Schaltung zu versorgen. Im Gegensatz zur Uhr mit mechanischem Gangregler (Pendel / Unruh) übernimmt hier die Elektronik die Gangregelung und die Zeiger werden über einen Motor bewegt.

Elementaruhren

Elementaruhr ist der Oberbegriff für alle Uhren, die mit natürlichen Elementen arbeiten (z.B. Sanduhr, Sonnenuhr, Wasseruhr etc.)

Email

Email ist eine Schmelzmasse aus Quarzsand, Flussspat, Borax, Soda und Bleioxid und wird durch Metalloxidpigmente gefärbt. Email wird vor Allem zur Verzierung von Armbanduhrgehäusen und Zifferblättern genutzt. In der Schmuckindustrie wird Email aber ebenso häufig für bunte Inlets verwendet.

Erbskette

Die Erbskette ist eine Kettenform mit kleinen, abgeflachten und kugelrunden Gliedern, die abwechselnd quer und längs ineinander greifen und besitzt ein enges Maschenbild.

Ewiger Kalender

Ewiger Kalender: Bei mechanischen Uhren aufwändigster Kalender Mechanismus mit Mondalter- und Mondphasenanzeige; berücksichtigt auch die unterschiedlichen Längen der Monate sowie Schaltjahre. Aufgrund seiner Komplexität im Aufbau eine extrem seltene Ausführung.

Facettenschliff

Der Facettenschliff ist der Überbegriff für verschiedene Schliffarten bei Edelsteinen. Die Stein spezifische Brillanz soll durch die Oberflächenbearbeitung herausgearbeitet werden.. Die Anzahl der Facetten ist immer abhängig vom Stein. Diamant und Saphir beispielsweise kommen mit einem Brillantschliff am besten zur Geltung. Für einen Granat eignet sich unter Umständen der weniger aufwändige Treppenschliff ganz hervorragend.

Feder

Eine Feder ist ein elastisches Element aus Metall, welches die Antriebsenergie für das Uhrwerk liefert. Man unterscheidet Zug- und Triebfeder, Spiralfeder und Blattfeder. Zug- und Triebfeder: aufgespultes Band aus Stahl oder Chrom-Nickel-Kobalt-Legierung. Spiralfeder: in Spiralform gebogene Feder, entweder flach (= Flachfeder) oder zylindrisch.

Federsteg

Der Federsteg dient zur Befestigung des Uhrbands am Uhrgehäuse. Im Inneren des Federstegs ist eine Druckfeder, die die beiden Stiftenden nach außen drückt, damit sie nicht aus den Bandansätzen im Uhrgehäuse rutschen.

Figaro-Ankerkette

Die Figaro Ankerkette ist eine grobgliedrige Kettenform mit schmalen, ovalen Gliedern, die abwechselnd quer und längs ineinander greifen.

Figaro-Panzerkette

Figaro-Panzerkette: Besonders grobgliedrige Kettenform, bei der abwechselnd kleine und große Glieder ineinander greifen; offenes Maschenbild

Flachpanzerkette

Flachpanzerkette: Massiv wirkende, recht grobgliedrige Kettenform mit gut sichtbaren Einzelgliedern, flache Form mit einem  offenen Maschenbild

Fliegeruhr

Fliegeruhren wurden im zweiten Weltkrieg in Übergröße entwickelt. Fliegeruhren besitzen normalerweise ein Präzisionsuhrwerk mit Leuchtziffern und Leuchtzeigern, sowie einen Sekundenzeiger mit Stopp-Funktion. Das Uhrband einer Fliegeruhr wurde ursprünglich besonders lang gefertigt, damit es auch über der Fliegermontur getragen werden konnte. Um das Werk vor Magnetismus zu schützen wurde ein zusätzliches Innengehäuse mit einem Weicheisenkern verbaut. 

Funkuhr

Die Funkuhr ist eine von Funksignalen gesteuerte, elektronische Uhr

Gang

Gang: Differenz der Zeigerpositionen innerhalb von 24 Stunden, im Vergleich zur tatsächlichen Zeit.

Gangabweichung / Ganggenauigkeit

Die Gangabweichung ist die Zeit in Sekunden pro Tag, um den eine Uhr ungenau geht. Je weniger Gangabweichung eine Uhr also aufweist, umso höhere Ganggenauigkeit erreicht sie. Uhren mit besonders geringer Gangabweichung können bei der Chronometerprüfung von offizieller Seite her ein Zertifikat erhalten und dürfen den Titel Chronometer tragen - siehe Chronometer.

Gangdauer

Die Gangdauer ist die Zeit, die Zeitspanne zwischen dem Zustand der Zugfeder, in dem sie voll aufgezogen ist, und dem, in dem sie entspannt ist, oder einfacher erklärt die Zeit, die eine mechanische Uhr ohne weiteres Aufziehen läuft.

Gangregler

Gangregler: Übergeordneter Begriff für den Teil des Uhrwerks, der für die Ganggenauigkeit der Uhr verantwortlich ist. Bei einer Automatikuhr ist es die Unruh. Bei einer Pendeluhr das Pendel und bei einer Quarzuhr der Quarz.

Gangreserve

Die Gangreserve ist die Zeit, die bei einer mechanische Uhr nach Entspannung der Zugfeder noch weiter läuft. Die verbliebene Gangdauer kann auf dem Zifferblatt sichtbar gemacht.

Gold

Gold ist ein Edelmetall, das in Eruptivgesteinen und Quarzadern auftritt. Goldhaltige Erze kommen in Afrika, Kalifornien und Alaska, Kanada, Südamerika und Australien vor. Gold ist fast allen chemischen Einflüssen gegenüber unveränderlich, oxydiert nicht und ist antimagnetisch. In reiner Form ist es aber sehr weich und dehnbar. Legierungsmetalle wie Kupfer, Silber Nickel, Zink, Cadmium, Palladium und Eisen sorgen für Härte und bestimmen die Farbe. Reines Gold ist goldgelb, Legierungen mit Palladium, Silber, Platin, Nickel oder Zinn ergeben Weißgold; Rotgold hat meist einen Kupferanteil. Eisen bewirkt einen leichten Blaustich und Gelbgold ist außer Kupfer auch Silber zugesetzt; der Feingehalt des Goldes definiert sich aus dem Verhältnis Gold zu den anderen verarbeiteten Metallen und wird in Tausendstell-Teilen angegeben z.B. 585/1000 Gewichtsanteile sind reines Gold. Auch hier wird der Begriff Karat verwendet.  14-karat(585/1000) 18-karat(750/000) , 24-karätiges Gold (reines Gold) bzw. 999/1000 sind hier die üblichsten Formen. So genanntes Drittelgold (333/1000) sind in Österreich nicht als Gold klassifiziert, da hier nur noch – wie der Name es bereits sagt – ein Drittel aus Gold besteht.

Gold-Doublé

Gold-Doublé: Art der Vergoldung, bei der eine dünne Goldschicht auf ein unechtes Grundmetall aufgebracht wird.

Granat (Almandin)

Der Granat ist aus Eisen-Aluminium-Silicat und tritt in den Farben dunkelrot bis fast schwarz in metamorphem Gestein wie Schiefer auf. Die Fundorte sind weltweit verbreitet.

Gravur / Gravieren

Beim Gravieren werden Schriftzüge oder Motive in eine Oberfläche aus Metall, Holz oder Stein geritzt.

Halbschwingung

Halbschwingung: Bewegung eines Gangreglers in einer Richtung zwischen seinen beiden Endpunkten. Die Schwingungsfrequenz eines Gangreglers wird normalerweise in Halbschwingungen pro Stunde ausgedrückt. Je höher die Frequenz desto weniger wirken sich äußere Einflüsse auf den Gangregler / Gang der Uhr aus. Daher haben einfache mechanische Uhren in der Regel 18.000 Halbschwingungen pro Stunde, während höchstwertige mechanische Uhren bis zu 36.000 Halbschwingungen erreichen können. Weitere übliche Werte sind 19.200, 21.600, 28.800.

Hemmung

Die Hemmung ist der Teil eines Uhrwerks, der den schlagartigen Ablauf des Räderwerks z.B. beim Abspulen der Spiralfeder verhindert und so für Gleichmäßigkeit und Regelmäßigkeit sorgt.  außerdem überträgt die Hemmung die Energie auf den Gangregler, welcher durch seine Schwingungen wiederum für die Gleichmäßigkeit und damit für die (relative) Ganggenauigkeit der Schwingungsintervalle sorgt. Bekanntester Vertreter ist bei Automatikuhren die Schweizer Ankerhemmung.

Index

Indexe oder Keile sind Anzeigeelemente auf dem Zifferblatt in Punkt-, Strich- oder Symbolform. Bei besonders schlichten, eleganten Uhren wird auch schon mal auf Indexe verzichtet.

IP- Beschichtung Ionenplattieren

Die Ionenplattierung oder auch IP-Beschichtung ist ein Verfahren, das in der Schmuckindustrie hauptsächlich zur Vergoldung verwendet wird. Die IP Beschichtung ist durch die Art der Verarbeitung besonders gut haltbar. Beim Ip Vergolden wird eine höherwertige Metallschicht (Beispiel Gold) auf ein anderes (meist preiswerteres) Metall wie zum Beispiel Silber aufgebracht. Im Gegensatz zu anderen Verfahren bei denen über Anschweißen oder Aufgießen die Vergoldung aufgebracht wird handelt es sich bei der Ionenplattierung um einen chemischen Prozess. Die Oberfläche wird zuerst durch den Beschuss von Ionen gereinigt. Danach wird das zu beschichtende Objekt dem Dampf des hochwertigen Metalls ausgesetzt während es weiter mit Ionen beschossen wird. So bildet sich auf der Oberfläche des Schmuckstücks eine neue Schicht. Die möglichen Farben sind dabei vielfältig und reichen von silber, gold, rosègold bis hin zu schwarz. 

Karat

Karat ist die ehemalige Maßeinheit für das Mischungsverhältnis von anderen Legierungsmetallen (z.B. Kupfer, Silber, Palladium etc. – siehe auch Gold). Ein Karat ist der 24. Teil eines Kilos Feingold: 1000:24 = 41,66 Gramm.

Karbon

Unter Karbon wird bei Uhren meist Karbonfaser verstanden. Zumeist kommt Karbon in der Uhrenproduktion für Zifferblätter oder Gehäuse zum Einsatz.

Keile

Keile sind Indexes auf Zifferblättern und werden meist auf Zifferblättern verwendet, welche keine Zahlen und Ziffern aufweisen oder mit Zahlen gemischt. 

Keramik

Als Keramik werden Stoffe bezeichnet, die durch einen Brennprozess von mehr als 900°C zu festen Produkten verbunden werden. Keramik ist in der Regel bruchsicher und kratzfest. Die genauen Eigenschaften variieren jedoch nach verwendeten Stoffen. In der Uhren und Schmuck Industrie wird kratzfeste Keramik häufiger für Uhrgehäuse, Lüneten und Uhrarmbänder verwendet.

Kristallglas

Das Kristallglas ist ein weißes, sehr reines, klares Glas und enthält Kali und Bleioxid. Auch Begriff zur Unterscheidung bei Uhrengläsern. Allgemein Plexiglas, Kristall-/ Mineralglas oder Saphirglas.

Krone

Die Krone ist ein am Gehäuse befestigtes Rädchen zum Einstellen der Zeiger und des Datums oder zum Aufziehen der Aufzugswelle. Die Krone sitzt überwiegend außen am Gehäuse der Uhr.

Lagersteine

Lagersteine sind meist synthetisch hergestellte Rubine, welche innerhalb eines Uhrwerks in den Lagern für Zahnräder und andere bewegliche Teile eingesetzt werden um eine Abnutzung zu vermindern. Viele Lagersteine bedeuten dabei nicht gleich eine hohe Qualität. Bei billigen Armbanduhren wird oft eine hohe Zahl von "Jewels" angegeben um Qualität. Diese sind jedoch selten dort angebracht, wo sie gebraucht werden.

Laufwerk

Als Laufwerk bezeichnet man die Summe aller Zahnräder und Mechanismen zum Zwecke der Energieübertragung innerhalb eines Uhrwerks.

LCD-Anzeige

LCD Anzeige: engl.: liquid cristal display = permanente Flüssigkeitskristallanzeige. Bestimmte Form der Digitalanzeige bei Quarzuhren mit Hilfe von Flüssigkeitskristallen.

LED-Anzeige

LED Anzeige: engl.: light emitting diodes = Leuchtdiodenanzeige. Bestimmte Form der Digitalanzeige mit elektroluminiszenten Dioden, die von einer Batterie mit Strom versorgt werden

Leuchtzeiger

Leuchtzeiger waren ursprünglich mit selbstleuchtendem Radium besetzte Zeiger, die so auch im Dunkeln abzulesen waren. Aufgrund seiner Radioaktivität wurde die Verwendung von Radium allerdings verboten. Heute werden ungefährlichere Stoffe verwendet, um Zeiger und Ziffern bei Dunkelheit nachleuchten zu lassen. Ein Ablesen der Uhr nach längerer Dunkelheit ist damit jedoch normalerweise nicht mehr möglich, da diese Stoffe meist fluoreszierend sind und dementsprechend durch Licht wieder aufgeladen werden.

Leuchtziffern

siehe Leuchtzeiger

Lünette / Lunette

Lünette / Lunette ist ein Metallreif, der auf den Gehäusemittelteil der Uhr aufgebracht wird und entsprechend dessen Form hat. Die Lünette dient als Fassung für das Deckglas und ist nicht selten mit Indexen versehen (z.B. beim Chronographen), umschließt das Uhrglas und ist je nach Uhrtyp drehbar und eventuell mit einer Skala versehen.

Lupenrein

Als Lupenrein wird ein Diamant dann bezeichnet, wenn ein Fachmann (Diamantgutachter) unter 10-facher Vergrößerung keine Einschlüsse erkennen kann.

Manufaktur / Manufakturwerk

Ein Manufakturwerk ist ein von einer Uhrenmanufaktur selbst produziertes Uhrwerk. Einige hochwertige Uhrenmarken produzieren Ihre Mechanikuhren selbst.

Mokume Gane

Mokume Gane ist die japanische Kunst verschiedene Metallplatten über Falten zu verschmelzen. Genutzt wurde das früher vor allem bei den Samuraischwertern um eine möglichst hohe Härte und gleichzeitig eine hohe Elastizität zu erhalten. Bei dieser Form der Faltung entstehen durch unterschiedliche Materialien wunderschöne Muster, was Mokume Gane heute vor allem für Schmuckstücke und Ringe interessant macht. Da die Verarbeitung von einem Schichtblock zu Mokume Gane sehr aufwändig ist, fertigen heutzutage nur noch wenige Gold- und Silberschmieden Schmuckstücke aus Mokume Gane.

Mondstein (Orthoklas)

Der Mondstein verdankt den Namen seinem opalisierenden Schimmer. Die schönsten Mondsteine kommen aus Birma und Sri Lanka

Neugold

Als “Neugold” bezeichnet man eine Hellgelbe, minderwertige Legierung aus Kupfer, Zink, Zinn und Blei

Neusilber

Neusilber ist eine silberähnliche (rein optisch), minderwertige Legierung aus Kupfer, Zink und Nickel.

Nickel

Nickel ist ein silberfarbenes, zähes, nicht oxydierendes Metall, das überwiegend in Legierungen vorkommt und aufgrund seines Allergie auslösenden Potentials seit vielen Jahren in Schmuck und Uhren verboten ist, sobald es messbar bei der Benutzung abgegeben wird.

Onyx (Orthoklas)

Der Onyx besteht aus Kalium-Aluminium-Silicat. Seine Farbe ist gelbgrün bis senfgelb. Die farbgebende Substanz ist hier Eisen. Den schönsten Orthoklas findet man in Madagaskar. Weiterer Fundort ist Deutschland.

Oszillator

Der Oszillator ist ein Mechanismus zur Erzeugung von elektrischen oder mechanischen Schwingungen. Die Kombination Unruh-Spiralfeder sowie die Kombination aus Quarz und Elektronik ist ein Oszillator. Lat. oscillare = schaukeln;

p.m. post meridiem

Post Meridiem ist lateinisch für die Zeit zwischen 12 Uhr Mittag und Mitternacht. Sie auch a.m.

Palladium

Palladium ist ein silberfarbenes, sehr hartes Edelmetall, das zu den Platinmetallen gehört. Palladium ist temperaturkonstant, nicht oxydierend und antimagnetisch und wird als Legierungsmetall für Weißgold und Platin verwendet, jedoch auch immer öfter direkt als Edelmetall verarbeitet.

Panzerkette

Die Panzerkette ist eine grobgliedrige Kettenform mit länglichen Doppelgliedern; offenes Maschenbild

Patina

Die Patina ist eine altersbedingte dünne Oxydschicht z.B. auf einem Metall, die soweit natürlich entstanden ist, als nicht störend empfunden wird und dem Stück einen edlen „antiken“ Charakter verleiht. Sie wirkt als Schutz für das darunterliegende Metall und kann in ähnlicher Wirkung zum Teil künstlich erzeugt werden um obigen Eindruck zu erwecken.

Perlen

Perlen bilden sich in Schalenweichtieren wie beispielsweise Austern zum Schutz gegen Fremdkörper. Diese werden mit Perlmutt umschlossen. Bei Zuchtperlen wird ein vorbereiteter Perlkern in die Muschel gelegt, die das Tier dann durch Perlmutterausscheidungen umschließt und dadurch „wachsen lässt“. Perlen sind oft rein weiß mit leichter, häufig rosiger Tönung. Sie sind empfindlich gegen Säure, Trockenheit und Nässe und deshalb weniger haltbar als die meisten anderen Schmucksteine. Echte Perlen, ohne menschlichen Einfluss entstanden, findet man im Persischen Golf, im Indischen Ozean und im Roten Meer. Zuchtperlen-Gebiete sind China und Japan sowie die Küsten  Polynesiens und Australiens.

Perlmutt

Als Perlmutt bezeichnet man die Innenseite von Seemuscheln, Austern und Schneckenmuscheln. Die schönsten Perlmutter-Innenschichten besitzen große Seeperlmuscheln, Ohrschnecke und Kreiselschnecke; man findet sie in den Küstengewässern der USA und Neuseelands

Platin

Platin ist ein schweres, grauweißes, nicht oxydierendes Edelmetall. Platin ist ein chemisches Element, das sich in Eruptivgesteinen bildet und in Form von Körnern u.a. in Flusssanden und Schotterhalden auftritt. Platin ist das seltenste und teuerste der drei Edelmetalle; es ist geringfügig schwerer als Gold und fast doppelt so schwer wie Silber.

Plexiglas

Das Plexiglas ist ein künstliches Glas. Es ist elastischer und leichter bearbeitbar als echtes Glas, aber auch weniger kratzfest.

Quarz / Quartz

Der Quarz ist der Überbegriff einer ganzen Steingruppe. In reiner Form farblos, wird Quarz durch Schmelzen zu einer glasartigen Substanz, die der Herstellung von Uhrgläsern und optischen Gläsern dient.

Quarzuhr

Die Quarzuhr arbeitet mit schwingendem Silizium-Quarzkristall in Stimmgabelform, welcher synthetisch hergestellt wird. Ein Oszillator regt diesen zum hochfrequenten und nahezu konstanten Schwingen an. Elektrische Impulse (Piezo-effekt) werden durch sein Schwingen selbst erzeugt und können gezählt werden. Diese sehr konstante Anzahl an Impulsen regelt nun die Frequenz des Ausgangsimpulses der Elektronik. Die Quarzuhr übertrifft in der Ganggenauigkeit mechanische Armbanduhren um den Faktor 30-500.

Regulierung

Die Regulierung eines machinschen Uhrwerks besteht darin die Ganggenauigkeit einer Uhr in verschiedenen Lagen zu beobachten und zu optimieren. Der erreichbare Genauigkeitsgrad und der damit verbundene Aufwand hängen dabei stark von der Qualität des verbauten Uhrwerks ab.

Rhodium

Rhodium ist ein Hartes, sehr dehnbares, nicht oxydierendes, silberfarben Edelmetall. Als Platin-Nebenmetall hat es ähnliche Eigenschaften wie Platin und ist ähnlich selten und wertvoll.

Ringgröße

siehe Ringmaß

Ringmaß

Das Ringmaß ist ein künstliches Maß zur Ermittlung des inneren Durchmessers der benötigten Größe eines Fingerrings. Die Größenpalette reicht von 46 bis 66.

Die Ringgröße 46 entspricht einem inneren Durchmesser von 14,5 mm. Die Ringgröße 66 entspricht 21 mm. Die Einteilung wird beim deutschen Ringmaß in 0,5 1-mm-Schritten vorgenommen und bezieht sich auf den Umfang. Das internationale Ringmaß bezieht sich auf den Durchmesser. Umrechnung: Umfang dividiert durch 3,14= Ringdurchmesser

Ringweite

Siehe Ringmaß

Roségold

Als Roségold wird eine Rotgoldlegierung mit einem geringen Kupferanteil bezeichnet.

Rotgold

Als Rotgold bezeichnet man eine Legierung aus Gold, Kupfer und Silber, wobei der Kupferanteil die Intensität der roten Farbe bestimmt. Je weniger Kupfer umso geringer der Rotton. Rotgoldlegierungen mit einem geringen Kupferanteil bezeichnet man auch als Roségold

Rubin (Korund)

Der Rubin besteht aus Aluminiumoxid und weist je nach Chrom- und Eisengehalt die unterschiedlichsten Rottöne auf und ist mit einer Härte von 9 ähnlich hart wie der Diamant. Die besten Qualitäten kommen aus Birma.

Saphir (Korund)

Der Saphir besteht ebenso wie der Rubin  aus Aluminiumoxid. Sämtliche nicht-roten Korunde von Edelsteinqualität heißen Sahpir, doch verbindet man mit diesem Namen im Allgemeinen nur die blaue Art. Farbgebende Substanzen sind Eisen und Titan, die auch die Farbintensität bestimmen. in klarer Form können Sie auch in Uhrgläsern zum Einsatz kommen, da der Saphir extrem kratzfest ist. Wertvolle Saphire werden in Birma, Sri Lanka und Indien geschürft

Saphirglas

Das Saphirglas ist ein Uhrglas aus synthetischem Saphir. Durch seine hohe Härte ist das Saphirglas extrem kratzfest – wenn auch nicht unzerstörbar.

Schlangenkette

Die Schlangenkette ist eine sehr kompakte Kettenform mit dicht aneinander gesetzten, kaum einzeln erkennbaren Gliedern. Durch die aneinandergereihte Form der Glieder wirkt die Kette eleganter als Beispielsweise eine Panzerkette oder Venezianerkette. Allerdings ist die Schlangenkette dadurch nur bedingt biegbar.

Schwingungsfrequenz

Die Schwingungsfrequenz oder auch Schwingungszahl genannt ist die Anzahl der Schwingungen in einer bestimmten Zeiteinheit. Bei mechanischen Uhren wird die Unruhfrequenz in Halbschwingungen pro Stunde gemessen.

SG = Spezifisches Gewicht

Spezifisches Gewicht ist das Gewicht eines Steins, das von dessen Dichte abhängig ist.

Shock-resistant

Shock resistant ist englisch für erschütterungsbeständig. Eine Uhr, die shock-resistant ist, ist mit einem Stoßsicherheitssicherungssystem ausgestattet, bei dem entscheidende Teile des Uhrwerks gefedert sind um Stöße abzufangen. Leider besteht dennoch keine Garantie gegen Beschädigungen durch Stoß / Fall.

Silber

Silber ist ein glänzend weißes, sehr dehnbares und leitfähiges Edelmetall, das gewöhnlich in Form von Kristallen oder Körnern auftritt. Das meiste Silber fällt als Nebenprodukt bei der Bleiförderung an. Da Silber sehr weich ist, wird es häufig mit anderen Metallen legiert. Sterlingsilber besteht aus 92,5 % (925/1000) oder mehr Reinsilber.

Skelettierte Uhr

Bei einem skelettierten Uhrwerk wird in Handarbeit der Teil der Platinen im Werk entfernt, der für die Funktion nicht zwingend erforderlich ist. In Verbindung mit einem Glasboden und eventuell auch einem skelettierten Ziffernblatt ergeben sich faszinierende Einblicke in die Funktion des Uhrwerks. 

Smaragd (Beryll)

Smaragde sind für ihr intensives Grün bekannt. Es ist reich an Chrom und Vanadium und selten makellos, weshalb die meisten Steine geölt werden. Die schönsten Smaragde stammen aus Kolumbien. Allerdings wird der Smaragd sogar in Österreich gefunden.

Smaragdschliff

Der Smaragdschliff ist ein rechteckiger oder quadratischer Edelsteinschliff mit treppenartigem Schliff zu den Seiten

Solitär

Als Solitär oder auch Solitär-Ring wird ein Ring mit einem einzelnen Diamanten im Brillantvollschliff bezeichnet. Häufig wird der Solitärring als Verlobungsring verwendet. Der klassische Solitär wurde im Jahr 1886 von Tiffany & Co entwickelt und hat sich seitdem zum Inbegriff des Verlobungsrings entwickelt.

Bei modernen Solitärringen darf der Schliff mittlerweile vom Brillantvollschliff abweichen. Weit verbreitet sind Beispielsweise Ringe mit Diamanten im Herzschliff.

Sonnenuhr

Die Sonnenuhr ist eine der ältesten Elementaruhren, welche die Ortszeit auf einer Skala z.B. mit Hilfe des Schattens eines Stabes anzeigt. 

Spirale

Im Uhrerk kommt die Spirale vor allem als Teil des Schwingsystems (Unruh Spirale) zur Anwendung. Die Flachspirale wurde bereits 1665 oder 1675 von Christiaan Huygens erfunden. Aus Standard Federstahl gefertigte Unruhspiralen verlieren durch Temperaturschwankungen an Elastizität und wirken sich entsprechend negativ auf die Ganggenauigkeit der Uhr aus. Bei "Nivarox" Spiralen wird die Unruhspirale daher aus verschiedenen Metallen gefertigt, was zu deutlich verbesserter Genauigkeit führte. Nivarox ist heute einer der bekanntesten Hersteller von Flachspiralen. In Luxusuhren kommt oft die von Abraham Louis Breguet erfundene Breguet Spirale zum Einsatz (siehe Breguet Spirale).

Sprungdeckel

Der Sprungdeckel wurde früher bei Taschenuhren am Gehäuse angebracht um das Uhrglas zu schützen. Durch Drücken eines Knopfes springt der Deckel auf. 

Stahl

Stahl ist eine Metalllegierung aus Eisen und bis zu 1,5 % Kohlenstoff. Je größer der Kohlenstoffanteil, um so härter der Stahl.

Stainless Steel

Stainless Steel bedeutet rostfreier Stahl und wird sowohl für Uhrengehäuse als auch in der Schmuckproduktion eingesetzt.

Sterlingsilber

siehe Silber

Stimmgabeluhren

Stimmgabeluhren (englisch tuning fork watches) erzeugen die für ihren Uhrgang erforderlichen Schwingungen mit einer Stimmgabel. Die ersten Stimmgabeluhren gelangten 1960 in den Handel (Accutron von Bulova) und fanden Dank dem Einsatz bei Mondmissionen der NASA eine große Bekanntheit und Anhängerschaft. Durch das Aufkommen der genaueren und robusteren Quarzuhren wurde die Stimmgabeluhr schließlich verdrängt.

Strass

Strasssteine sind Schmucksteine aus Bleiglas. Benannt nach dem französischen Juwelier Georges Frédéric Stras, der sich Zeit seines Lebens mit der Imitation von Edelsteinen befasste. Der wahrscheinlich bekannteste Hersteller von Strass Steinen ist die Firma Swarovski.

Südsee-Zuchtperle

Die Südsee Zuchtperle ist eine seltene, wertvolle Perle mit einem Durchmesser von 10 bis 20 mm. Die Farben sind silberweiß, bläulich oder goldgelb. Die natürlich gefundene Variante gilt als die Königin der Perlen. siehe auch Perle.

Süßwasser-Zuchtperle

Die Süßwasser Zuchtperle ist eine unregelmäßig geformte Zuchtperle und wird überwiegend in China gezüchtet. Während aufgrund der Größe bei Salzwassermuscheln jeweils nur eine Perle pro Muschel gezüchtet werden kann, lassen sich mit den ungleich großen Süßwassermuscheln 20 und mehr Perlen gleichzeitig züchten. Süßwasser-Zuchtperlen sind kernlos und daher nie ganz perfekt rund. Sie bestehen jedoch zu fast 100% aus Perlmutt. siehe auch Perle.

Titan

Titan ist eine sehr leichte, harte und antimagnetische Metalllegierung. Titan ist bei halbem Gewicht  doppelt so hart wie Stahl. Titan erhält seine graue Farbe durch eine Oxydationsschicht. Ursprünglich wurde Titan vor allem beim Flugzeug- und Raketenbau verwendet. Auch in der Schmuckindustrie und für Armbanduhrgehäuse wird Titan verwendet. Titan ist bei halbem Gewicht  doppelt so hart wie Stahl.

Topas

Der Topas tritt in den unterschiedlichsten Farben auf. Der Rosa Topas ist die teuerste Art dieser Steine und wird nur in Brasilien, Pakistan und Russland gefunden, aber auch blaue und grüne Steine sind sehr begehrt. Farblose Steine erhalten durch Bestrahlung und Brennen eine blaue Färbung.

Tourbillon

Das Tourbillon (franz. Wirbelwind)  ist eine besondere Vorrichtung (meist) in Armband- und Taschenuhren, um einen Fehler der Ganggenauigkeit durch die Schwerkraft auszugleichen und wurde 1795 durch  Abraham Louis Breguet erfunden.

Triebfeder

Triebfeder: Zugfeder von Armband- und Taschenuhren

Türkis

Der Türkis ist von intensiv blaugrüner Farbe. Himmelblauer Türkis aus der Türkei gilt als besonders wertvoll. In Tibet bevorzugt man eine grüne Variante. Der Name Türkis leitet sich von dem Wort türkisch ab, da die Türkei einst das bedeutendste Exportland für Türkise war.

Turmalin

Der Turmalin besteht aus Borsilicat und ist am häufigsten in der Farbe Gelbgrün anzutreffen. Smaragdgrüne Steine zählen hier zu den wertvollsten Edelsteinen. Fundorte für den Turmalin sind Brasilien, Tansania und Namibia.

Die Bezeichnung “Achroit” des seltenen  “farblosen Turmalin” leitet sich vom griechischen Wort achroos (ohne Farbe) ab. Fundorte des Steins sind vor allem Madagaskar und Kalifornien.

Turmalin, gelber und grüner

Smaragdgrüne Turmaline zählen zu den wertvollsten.  Gelbgrün ist die häufigste aller Turmalin-Arte. 

Uhrenglas

das Uhrglas oder Deckglas ist eine runde oder eckige, gewölbte Scheibe aus natürlichem oder synthetischem Glas zum Schutz des Zifferblatts.

Uhrenreparatur

Mechanische Uhren unterliegen ebenso wie ein Auto dem Verschleiß. Damit sie lange und präzise Ihre Arbeit leisten benötigen Sie in regelmäßigen Abständen Pflege und Wartung. Eine vollständige Uhrenrevision sollte ca. alle 5-7 Jahre von einem Uhrmachermeister durchgeführt werden.

Uhrwerk

Als Uhrwerk bezeichnet alle Elemente, mit denen eine Uhr betrieben wird. Funktionsweise: Die Antriebsenergie von Feder oder Gewicht wird über ein Räderwerk auf die Hemmung und ein Schwingungssystem übertragen, das die über das Räderwerk zurückübertragene, gleichförmige Bewegung auf das Zeigerwerk überträgt

Unruh

Die Unruh ist ein Ring in der Funktion eines Schwungrades, der mit einer sich konzentrisch auf- und abwindenden Spiralfeder verbunden ist. Die Unruh ist ein klassischer Gangregler für mechanische Uhren.

Unruhwelle

Auf der Unruhwelle ist die Unruh befestigt. Sie dient gleichzeitig als Befestigung des inneren Endes der Spiralfeder und ist an den Enden nur 1/10 mm oder weniger stark.

Unwucht

Als Unwucht bezeichnet man ein Ungleichgewicht innerhalb eines Uhrwerks

UTC

UTC ist die englische Abkürzung für "Universal Time Coordinated" und hat als koordinierte Zeit die Greenwich Mean Time abgelöst. Die Zuordnung der 24 Zeitzonen erfolgt ausgehend vom Nullmeridian in Greenwhich.

Venezianerkette

Die Venezianerkette ist eine Kettenform mit kleinen, eckigen Gliedern, die abwechselnd quer und längs ineinander greifen.

Verchromen

Beim Verchromen wird ein Gegenstand auf elektrolytischem Weg mit einer Schicht aus Chrom überzogen und soll vor allem Schutz vor Rost und Abnutzungserscheinungen bieten.

Vergoldung

Beim Vergolden wird ein Gegenstand mit einer dünnen Goldschicht zur Verschönerung und als Korrosionsschutz überzogen. Eine Vergoldung mittels Elektrolyse (Galvanik) unter 10 Mikron Stärke wird für Uhrwerksteile verwendet. Goldüberzüge von mehr als 10 Mikron (1 Mikron= 1/1000 Millimeter) bezeichnet man als Plaqué. Beim Doublé ist die Vergoldung üblicherweise 20 Mikron stark. Bei vielen neuen Schmuckstücken wie Ringen oder Halsketten wird mittlerweile die IP Vergoldung eingesetzt (siehe IP Beschichtung).

Weicheisen

Weicheisen ist fast reines Eisen mit weniger als 0,05% Kohlenstoffanteil und wird wegen seiner hohen magnetischen Durchlässigkeit für Schutzgehäuse und -kappen von Uhrwerken verwendet, um diese vor Magnetismus zu schützen.

Weißgold

Weiße Goldlegierung. Höherwertige Schmuckstücke aus Weißgold werden zusätzlich mit Palladium veredelt. Siehe Gold

Welle

Als Welle bezeichnet man die zylinderförmige Achse, auf der sich ein Zahnrad innerhalb eines Uhrwerks dreht.

Weltzeit

Die Weltzeit ist die Weltumfassende Einheitszeit = mittlere Sonnenzeit von Greenwich (GMT = Greenwich Mean Time), gemessen von Mitternacht bis Mitternacht.

Zargenfassung

Die Zargenfassung ist eine relativ alte Methode der Kastenfassung und dient dazu Edelsteine auf Schmuckstücken wie zum Beispiel Ringen, edlen Anhängern oder Ohrringen zu befestigen. Dabei wird der Stein an seiner größten Seite mit einem Metallstreifen umfasst und so festgehalten. Innen sitzt der Edelstein auf einer Zarge. So kann der Boden der Fassung durchbrochen werden um den Stein auch von hinten zu beleuchten.

Zeiger

Zeiger sind ein auf einem Zifferblatt rotierendes Anzeigeelement für die analoge Zeitanzeige/Datum etc. 

Zeitwaage

Die Zeitwaage ist ein elektronisches Gerät um Unregelmäßigkeiten im Gang eines Uhrwerks festzustellen. Mit einem speziellen Körperschallmikrofon werden die einzelnen Schläge der Uhr aufgenommen und mit bekannten Frequenzen verglichen. Zudem kann auch ein Abfallfehler (hängender Gang) erkannt werden, als auch die Amplitude der Unruh analysiert werden um Fehler zu erkennen.

Zentralsekunde

Die Zentralsekunde ist eine Sekundenanzeige auf dem Zifferblatt einer Uhr mit mittig plaziertem Zeiger, der meistens länger ist als der Stunden- und Minutenzeiger

Zifferblatt

Das Zifferblatt ist Anzeigeelement der Uhr bestehend aus einer runden oder eckigen Scheibe mit Ziffern und Zeigern (Analoguhr) oder Digitalfenstern und Display bei einer (Digitaluhr).

Zirkon

Der Zirkon wird aufgrund seiner Ähnlichkeit oft als Diamantersatz verwendet und ist im Reinzustand farblos. Durch Einlagerungen ist der Zirkon in den unterschiedlichsten Farbnuancen zu finden. Vom Diamant unterscheidet sich Zirkon durch seine Doppelbrechung und seine geringere Härte. Schleifwürdige Kristalle in Edelsteinqualität findet man in Sri Lanka

Zirkonia

Der Zirkonia ist ein synthetisch hergestellter Stein (Zirkon), der den Diamanten zum Vorbild hat. In seiner Eigenschaft der Lichtbrechung übertrifft er den Diamanten. In allen anderen Punkten ist er dem Diamanten jedoch weit unterlegen.

Zug- und Triebfeder

Siehe Feder